Warum können geflüchtete Menschen in Deutschland nicht einfach in WGs* wohnen statt in Massenunterkünften?!

Das haben wir uns auch gefragt & einen Weg gefunden, das möglich zu machen.
*oder anderen privaten Wohnsituationen.

So funktioniert's

Ihr meldet euer freies Zimmer auf unserer Website an. Dazu benötigen wir nur ein paar Infos zu eurer Wohnsituation.

Wir suchen eine geflüchtete Person, zu der eure Wohnsituation passt und stellen den Kontakt zwischen euch her.

Wir suchen gemeinsam nach Möglichkeiten zur Finanzierung der Miete. Ihr müsst die Miete nicht selbst zahlen.

Eure oder euer neue*r Mitbewohner*in zieht bei euch ein. Wir sind natürlich auch weiterhin für euch da.

Was wir machen

Flüchtlinge Willkommen bringt Wohnraumgebende und geflüchtete Menschen zusammen, um ein privates Zusammenleben zu initiieren. Wir sind Ansprechpartner*innen für Fragen des Zusammenlebens und bereiten die Kostenübernahme durch Ämter vor.
Flüchtlinge Willkommen kritisiert die zentrale Unterbringung in Massenunterkünften, die Menschen stigmatisiert und ausgrenzt, und setzt sich politisch für eine dezentrale Unterbringung ein. Langfristig wollen wir dazu beitragen, eine offene Gesellschaft zu gestalten, in der ein solidarisches Miteinander und ein Zusammenleben auf Augenhöhe als selbstverständlich gelten.

Grundlegend ist für uns: Kein Mensch ist illegal.

Was du tun kannst

Du hast Lust, einem geflüchteten Menschen das Ankommen in Deutschland zu erleichtern? In deiner WG oder Wohnung ist ein Zimmer frei?

Werde jetzt aktiv: Melde dein freies Zimmer an und verbreite die Idee von Flüchtlinge Willkommen:

Wie alles begann

Im Herbst 2014 beschlossen Mareike Geiling und Jonas Kakoschke, ein Zimmer in ihrer Wohnung einer geflüchteten Person zur Verfügung zu stellen. In dieser Zeit lernten sie Golde Ebding kennen, die die Idee teilte, aus der privaten Initiative eine Plattform aufzubauen, die bundesweit vermittelt. Einen Monat später zog Bakary aus Mali für ein halbes Jahr bei Jonas und Mareike ein – die erste WG, die durch das Projekt entstand.
Mittlerweile gibt es Büros in Berlin, Hamburg, Leipzig und München sowie mit Refugees Welcome International ein internationales Netzwerk, was neun weitere Länder beinhaltet, in denen das Konzept mit unserer Hilfe adaptiert wurde.

Weitere Infos hierzu finden sich auf unserer internationalen Website www.refugees-welcome.net.

Geld spenden

Wir freuen uns sehr über finanzielle Unterstützung von Euch! Diese ist notwendig, um weiterhin so intensiv und motiviert am Projekt arbeiten zu können wie bisher. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun.

Geld spenden

Zeit spenden

Ihr findet den Umgang mit geflüchteten Menschen in Deutschland nicht gut und wollt selbst aktiv werden? Es gibt verschiedene Möglichkeiten uns mit eurer Zeit zu unterstützen.

Zeit spenden

Yay! Schon Vermittlungen in Deutschland!

Dadurch kamen mehr als Menschen als neue Mitbewohner*innen, Familienmitglieder und Freund*innen mit unserem Konzept des Zusammenlebens auf Augenhöhe in Kontakt.

Die neuen Wohngemeinschaften von Flüchtlinge Willkommen sind in Augsburg, Berlin, Bonn, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Freiburg, Greifswald, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Köln, Konstanz, Leipzig, Marburg, München, Münster, Norderstedt, Offenburg, Stuttgart und Wolfratshausen. Die neuen Mitbewohner*innen via Flüchtlinge Willkommen kommen aus Afghanistan, Albanien, Algerien, Bangladesch, Burkina Faso, Eritrea, Gambia, Ghana, Guinea-Bissau, dem Irak, Iran, Kamerun, Kenia, Kosovo, Libanon, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Pakistan, dem Senegal, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Tschad, Tunesien und Ukraine.

1. Anmeldung eures freien Zimmers

Die Unterbringung von geflüchteten Menschen in privaten Unterkünften hält für beide Seiten Vorteile bereit: Die Flüchtlinge wohnen in einer angemessenen Unterkunft, finden besser Anschluss und lernen schneller die Sprache. Ihr lernt eine andere Kultur kennen und helft einem Menschen in einer schwierigen Situation. Wenn ihr mitmachen wollt, meldet euch einfach hier an. Wir bringen euch in Kontakt mit einem geflüchteten Menschen, der zu euch und eurer Wohnsituation passt. Bei der Anmeldung stellen wir euch ein paar Fragen zur Wohnsituation, zum Beispiel zur Anzahl der Mitbewohner*innen, eurem Wohnort, den Sprachen, die ihr sprecht etc.. Diese Informationen helfen uns, jemanden passenden zu finden.

Icon Treffen

2. Kontakt herstellen

Wenn ihr euch angemeldet habt, suchen wir mithilfe eurer Angaben nach einer*m passenden Mitbewohner*in – z. B. in unserer Datenbank, in der sich auch geflüchtete Menschen registrieren können. Sobald wir jemanden gefunden haben, stellen wir den Kontakt zwischen euch her. Dann könnt ihr euch kennenlernen. Wenn ihr euch sympathisch findet, wird der/die neue Mitbewohner*in bald einziehen.

3. Finanzierung starten

Für die Finanzierung der Miete gibt es viele Möglichkeiten. Wir selbst haben positive Erfahrungen mit Mikrospenden gemacht und können das absolut empfehlen. Dabei sagen mehrere Leute monatliche kleine und Kleinstspenden für einen gewissen Zeitraum zu und richten einen Dauerauftrag ein. Diese Beträge bewegen sich oft zwischen 5 und 50 € monatlich. Viele Bundesländer fördern den Auszug aus Sammelunterkünften und übernehmen auch die Kosten der neuen Unterbringung. Wenn also ein Mensch mit Duldungsstatus oder Aufenthaltsgestattung/im Asylverfahren dort in eine WG zieht, werden die Mietkosten im Regelfall übernommen. Dieser Fall wird aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Sprecht uns an!

4. Es geht los!

Nachdem ihr euch kennengelernt habt, zieht eure oder euer neue*r Mitbewohner*in bei euch ein. Wir begleiten euch natürlich während dieser Zeit und sind Ansprechpartner für eure Fragen. Ihr könnt euch auch jederzeit an Flüchtlingshilfe-Organisationen in eurem Ort wenden. Viele von ihnen fördern Sprachkurse, die Vernetzung in der Community, oder helfen dabei, ein Praktikum oder den Besuch von Uni-Kursen,… zu finden.

Yay! Schon Vermittlungen in Europa & Kanada!

Refugees Welcome International ist mittlerweile zu einem in 12 Ländern agierenden Netzwerk geworden, basierend auf unserer Idee von Flüchtlinge Willkommen.
Alle Infos findet ihr auf unserer internationalen Website: www.refugees-welcome.net.

Für WGs, Familien und andere private Wohnsituationen

Für Geflüchtete, die ein Zimmer suchen

Beratend

Wir beraten Städte und Kommunen zur privaten Unterbringung von Geflüchteten, sei es in Wohngemeinschaften, Familien, bei Paaren etc. Dazu zählt die technische Umsetzung, Best-Practice-Modelle, Problemlösungen und Erfahrungen. Dies ist schon in einigen größeren Städten geschehen.

Personell

Durch eine externe Finanzierung wird eine Stelle in unserem Team geschaffen, die nur für die Vermittlung von Geflüchteten in einer bestimmten Gemeinde zuständig ist.

Technisch

Partner vor Ort nutzen unsere technische Infrastruktur, profitieren von unserem Workflow, arbeiten aber eigenständig.


Die erste Kooperation dieser Art existiert seit Januar 2016 mit der Initiative 83integriert für die Stadt Konstanz.

 

Bei Interesse oder Fragen schreibt uns an partner@fluechtlinge-willkommen.de.

Kontakt zu uns

Um die Bearbeitung eures Anliegens zu vereinfachen, möchten wir euch bitten, euch in dieses Formular hier einzutragen: Presseanfrage stellen

Wir in den Medien

Auf unserem Blog findest Du bisher erschienene Berichterstattungen über uns: fluechtlinge-willkommen.tumblr.com

Pressefotos & Statistik

Hier kannst Du ein PDF mit Statistiken von 2015 herunterladen und hier unsere Fotos und unser Logo in Druckqualität (bitte enthaltene Textdatei bzgl. Credits beachten).

Bereits über uns berichtet haben unter anderem:

Angaben gemäß § 5 TMG:


Mensch Mensch Mensch e.V.
Postfach 65 03 05
13303 Berlin


Aufgrund rechter Anfeindungen verzichten wir auf die Bekanntgabe unserer Adresse.


Telefon: 00 49 (0) 30 – 92 100 445
E-Mail: hallo@fluechtlinge-willkommen.de

Flüchtlinge Willkommen ist ein Projekt des Mensch Mensch Mensch e.V., welcher auch für Pfandgeben.de verantwortlich ist. Der Tätigkeitsbericht 2015 des Vereins ist hier einsehbar.


Freunde & Partner

Studio Coolio


Gefördert durch

Gefördert durch Advocate Europe

Preisträger Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz 2015

Die Schriftart REKLAME Script, welche wir in unserem Logo & einigen Auszeichnungen verwenden, nutzen wir mit freundlicher Genehmigung von HVD Fonts. Unsere Website, sowie alle internationalen Websites, basieren auf dem FUGEE-Theme von Stefanie Hein / ELEMENTS – vielen Dank für die Programmierung!


Vielen Dank außerdem an WPML – The WordPress Multilingual Plugin und Basecamp für ihr Gratis-Abonnement für gemeinnützige Organisationen.


Fotos auf der Seite:
Teamfotos von Shooresh Fezoni
Moodfotos von Jule Müller

Hier kannst du dich für unseren Newsletter anmelden: